Pressemeldungen zum Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit 2013
Update: Donnerstag, 21 März, 2013 22:49
Gesamtübersicht der Pressemeldungen
 
 
Rückengesundheit im Büro: Mehr bewegen durch weniger sitzen

aus haufe.de, 28.02.2013
Verspannungen und Rückenschmerzen sind fast schon klassische Leiden für Bürobeschäftigte. Allerdings muss das in einem modernen Büro nicht sein. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) gibt Tipps, wie man den Büroarbeitsplatz rückengerecht gestaltet. Bewegung und bewegtes Sitzen – beides zusammen fördert das Wohlbefinden und die Rückengesundheit am Schreibtisch.
Weiterlesen...

 
Jeder Arbeitnehmer 2011 fast 13 Tage krank: BAuA veröffentlicht Bericht "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2011"

aus baua.de, 27.02.2013
Dortmund
- Durch die Zahl der Krankheitstage ist der deutschen Wirtschaft im Jahr 2011 ein Produktionsausfall von 46 Milliarden Euro entstanden. Verrechnet man die insgesamt 460,6 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage mit der Zahl der Arbeitnehmer in Deutschland, dann war jeder von ihnen statistisch gesehen 12,6 Tage arbeitsunfähig.
Weiterlesen...

 
Ergonomie: Rückenbelastungen im beruflichen Alltag

aus haufe.de, 27.02.2013
Über Rückenbelastungen bei der Arbeit und was man dagegen tun kann sprach Dr. Rolf Ellegast von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) in einem Interview. Sein Fazit: Unternehmen gewinnen mit präventiven Maßnahmen doppelt. Beschäftigte sind gesünder und produktiver.
Weiterlesen...

 
Prävention gegen Psycho-Stress: So halten es die Betriebe mit dem Arbeitsschutzgesetz

aus haufe.de, 25.02.2013
Krank durch Psycho-Stress ist in allen Branchen ein Thema. Allerdings kaum ein Thema ist Psycho-Stress bei der Gefährdungsbeurteilung. Doch wer die Ursachen nicht sehen will, kann auch nichts dagegen unternehmen. Eine Repräsentativumfrage der Beschäftigten zum DGB-Index „Gute Arbeit“, 2012, belegt, dass das Arbeitsschutzgesetz in deutschen Unternehmen selten zum Schutz vor psychischen Belastungen umgesetzt wird.
Weiterlesen...

 
Als Workaholic zu gelten, fand ich cool: Ursachen für ein Leben im Dauerstress

aus haufe.de, 22.02.2013
Matthias Onken, ehemaliger Chef der Bild-Zeitung lebte jahrelang im Dauerstress. Ständige Erreichbarkeit und "Megadruck" fand er cool - bis nichts mehr ging, wie er in seinem gleichnamigen Buch beschreibt. Wie kommt es dazu, dass so viele Menschen in die Stressfalle tappen?
Weiterlesen...

 
Veranstaltung: Arbeitsstättenrecht im Fokus des Wandels - BAuA, BMAS und ASTA laden zur Fachveranstaltung ein

aus baua.de, 21.02.2013
Dortmund
- Das Arbeitsstättenrecht ist ein wesentlicher Bestandteil des Arbeitsschutzes. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) lädt deshalb gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und dem Ausschuss für Arbeitsstätten (ASTA) ein, um über Entwicklungen in diesem Bereich zu informieren und die offene Diskussion zu fördern.
Weiterlesen...

 
Herznotfall: Jeder kann helfen und Leben retten

aus haufe.de, 20.02.2013
Erleidet jemand einen Herzinfarkt und das Herz steht still, ist meist kein Notarzt in der Nähe. Dann muss und kann jeder helfen, der vor Ort ist. Zuerst über die 112 den Notarzt rufen und dann sofort bei der bewusstlosen Person mit der Herzmassage beginnen.
Weiterlesen...

 
Betriebliche Gesundheitsförderung: Wie gesundheitsbewusst ist Ihr Betrieb

aus haufe.de, 19.02.2013
Immer mehr Betriebe tun etwas für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Doch wie erfolgreich sind sie dabei und wie sieht es in anderen Betrieben aus? Wer neugierig ist, wie es um seinen Betrieb bestellt ist und Vergleichszahlen will, kann dies nun im Internet überprüfen.
Weiterlesen...

 
Arbeitsschutzvorschriften: Aktuelle Rechtsänderungen im 4. Quartal 2012

aus haufe.de, 18.02.2013
Auch im 4. Quartal 2012 gab es Änderungen bei Arbeitsschutzvorschriften, aus denen sich neue Pflichten für Ihr Unternehmen ergeben. Wir haben Ihnen wichtige Regelungen zusammengestellt, die geändert, neu gefasst oder verabschiedet wurden.
Weiterlesen...

 
ASR A1.3: Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung

aus haufe.de, 14.02.2013
Was steht eigentlich in der ASR A1.3? Die Technische Regel enthält Regelungen zur Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung in Arbeitsstätten. Die Technischen Regeln für Arbeitsstätten konkretisieren die Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung hinsichtlich.
Weiterlesen...

 
Arbeitsmedizin: Weitere neue Regeln veröffentlicht

aus haufe.de, 14.02.2013
Ende letzten Jahres hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) drei weitere Arbeitsmedizinische Regeln veröffentlicht. Damit gibt es nun insgesamt fünf Regeln. Die Regeln konkretisieren die Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV)..
Weiterlesen...

 
Veranstaltungen: Dresdner Treffpunkt 2013 startet - Jetzt anmelden

aus baua.de, 13.02.2013
Dresden
- In Kürze startet der "Dresdner Treffpunkt Sicherheit und Gesundheitsschutz" für 2013, den die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) organisiert. Die Veranstaltungen werden am BAuA-Standort Dresden im Rahmen des Regionalen Transfer angeboten und richten sich an Fachpublikum sowie andere Interessierte aus der mitteldeutschen Region.
Weiterlesen...

 
Präsentismus Krank zur Arbeit: Jeder Zweite tut es

aus haufe.de, 11.02.2013
Erschreckendes Studienergebnis: Jeder zweite Deutsche geht auch dann zur Arbeit, wenn er krank ist. In der Erwerbstätigenbefragung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und des Bundesinstituts für Berufsbildung wurden 2011/2012 20.000 Menschen danach befragt, wie oft sie in den vergangenen 12 Monaten krank zur Arbeit gegangen seien.
Weiterlesen...

 
Veranstaltung: Ausschuss für Betriebssicherheit zieht Bilanz

aus baua.de, 11.02.2013
Dresden
- Seit zehn Jahren engagiert sich der Ausschuss für Betriebssicherheit (ABS) für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Beschäftigten. Seine Arbeit beruht auf der Betriebssicherheitsverordnung, die unter anderem die Verwendung von Arbeitsmitteln und den Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen regelt.
Weiterlesen...

 
Burnout programmiert: ITler unter Stress

aus igmetall.de, 08.02.2013
Erschöpfungssymptome, Gesundheitsschäden und Leistungseinbußen: Die Räder in der IT-Branche haben sich schon immer um einiges schneller gedreht als in anderen Wirtschaftszweigen. Doch das war offenbar noch steigerungsfähig: Mehr als drei Viertel der IT-Fachkräfte beklagen, dass ihre Arbeitsbelastung in den letzten Monaten erneut angestiegen ist.
Weiterlesen...

 
Forschung: Störfälle durch ergonomische Arbeitsgestaltung vermeiden - BAuA präsentiert Checkliste für Leitwarten

aus baua.de, 07.02.2013
Dortmund
- Die Arbeitsbedingungen in Leitwarten lassen sich laut einer Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erheblich verbessern. Wo Beschäftigte an Rechner-Bildschirm-Systemen Prozesse überwachen und steuern müssen, mangelt es oft an der Umsetzung ergonomischer Vorgaben.
Weiterlesen...

 
Stressreport 2012: Dem Stress entgegenwirken - aber wie?

aus haufe.de, 07.02.2013
Es geht weiterhin ganz schön stressig in Deutschland zu – ob auf der Baustelle oder im Krankenhaus. Das belegt der Stressreport 2012. Wichtig für den Blick nach vorne sind allerdings die Daten, mit denen sich der Handlungsbedarf und Unterstützungsmöglichkeiten erkennen lassen.
Weiterlesen...

 
Interview mit Hans-Jürgen Urban zur Anti-Stress-Verordnung: Verbindliche Regelungen zum Schutz der Beschäftigten

aus igmetall.de, 07.02.2013
Der kürzlich vorgelegte "Stressreport Deutschland 2012" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin belegt, wie dringlich Maßnahmen gegen Stress und Arbeitshetze im Betrieb sind. Die IG Metall hat konkrete Vorstellungen, wie mit Hilfe einer "Anti-Stress-Verordnung" die Beschäftigten besser geschützt werden können.
Weiterlesen...

 
Depressionen: Psychischer Arbeitsschutz braucht Handlungsleitfäden

aus haufe.de, 05.02.2013
Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe hält Leitfäden für wirkungsvoller als Gesetze, wenn es um den Umgang mit psychischen Erkrankungen im Betrieb geht. Handlungshilfen liefern den Verantwortlichen konkrete Vorgaben für die Praxis. Und genau diese Hilfe fehlt bisher.
Weiterlesen...

 
Mobbing: TV-Film zeigt Folgen für gemobbte Mitarbeiter

aus haufe.de, 05.02.2013
Ein TV-Film widmet sich einem wichtigen Personalthema: "Mobbing" läuft am 25.01.2013 auf Arte. Der Film zeigt die Folgen von Mobbing auf die Opfer und ihre Umgebung. Ein "subtiles Horrorstück" nennt es "Spiegel-Online". Durch Präventionsarbeit im Unternehmen ließe sich dies vermeiden.
Weiterlesen...

 
Konsequenzen aus dem Stressreport 2012: Psychische Belastungen gehören in die Gefährdungsbeurteilung

aus haufe.de, 04.02.2013
Manch ein Mitarbeiter geht ganz gelassen mit Zeitdruck um, während der andere rote Flecken am Hals und einen hohen Blutdruck bekommt. Egal welche Faktoren einen bei der Arbeit längerfristig stressen, gut für die Gesundheit ist das nie.
Weiterlesen...

 
Gesundheitstipp: Gesunder Rücken im Büroalltag

aus haufe.de, 04.02.2013
Wer dauernd am Schreibtisch sitzt, sollte Bewegung in seinen Arbeitsalltag bringen. Oft reichen schon einfache Übungen. Mit ein paar einfachen Übungen können Bürobeschäftigte ihren Rücken stärken. Muskel-Skelett-Erkrankungen, nach wie vor eine der häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeit, kann so wirksam vorgebeugt werden.
Weiterlesen...

 
Aktuell: ECHA präsentiert neue Internetplattform für Gefahrstoffinformationen nach REACH und CLP

aus baua.de, 04.02.2013
Dortmund
- Die richtige Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien ist die wichtigste Grundlage für ihre sichere Verwendung - sowohl für Hersteller und Lieferanten als auch für Beschäftigte und Verbraucher. Um die Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien zu vereinheitlichen, hat die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) jetzt eine neue Kommunikationsplattform im Internet bereitgestellt.
Weiterlesen...

 
Situation von Angestellten im Büro: Wenn Arbeit und Stress zum Alltag werden

aus igmetall.de, 04.02.2013
Offene Bürokonzepte, mobiles Arbeiten, ständige Erreichbarkeit, Kostenreduzierung durch Flächenverdichtung - in den Büros geht der Trend hin zu neuen Arbeitsformen. Die bieten Chancen - aber auch Gefahren, die sich insbesondere in einem hohen Maß an Stress niederschlagen.
Weiterlesen...

 
Anti-Stress-Gipfel des Bundesarbeitsministeriums: Arbeitgeber blockieren im Kampf gegen Stress

aus igmetall.de, 29.01.2013
Es hätte ein erster gemeinsamer Schritt in die richtige Richtung sein können - die Erklärung von Gewerkschaften und Arbeitgebern zu Stress und Burnout. Doch die Arbeitgeber machen nicht mit. Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, kritisiert das und fordert Bundesarbeitsministerin von der Leyen zum Handeln auf. Zum Schutz der Arbeitnehmer brauche es eine klare und verbindliche Anti-Stress-Verordnung.
Weiterlesen...

 
Arbeitgeber-Blockade: Klare Regeln gegen Psychostress nötig

aus igbau.de, 29.01.2013
Die geplante Unterzeichnung einer gemeinsamen "Erklärung zur psychischen Gesundheit bei der Arbeit" vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist vorerst gescheitert.
Weiterlesen...

 
Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen: Mal Pflicht - mal Angebot – mal Wunsch

aus haufe.de, 29.01.2013
Wer vorsorgt, kann Gefahren frühzeitig erkennen und negative Folgen verhüten. So ist das auch, wenn es um die Gesundheit geht. Da bei jedem Beruf besondere physische oder psychische Belastungen auftreten, ist es wichtig, sich regelmäßig beim Arzt checken zu lassen.
Weiterlesen...

 
Arbeitgeber-Blockade: Klare Regeln gegen Psychostress nötig

aus dgb.de, 29.01.2013
Die geplante Unterzeichnung einer gemeinsamen „Erklärung zur psychischen Gesundheit bei der Arbeit“ vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) ist vorerst gescheitert. Dazu sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach am Dienstag in Berlin:.
Weiterlesen...

 
Forschung: BAuA veröffentlicht Stressreport Deutschland 2012: Multitasking, Zeitdruck, Monotonie und Störungen nehmen nach wie vor Spitzenplätze ein

aus baua.de, 29.01.2013
Dortmund
- Psychische Belastung ist in der deutschen Arbeitswelt nach wie vor weit verbreitet. Häufig sind die Beschäftigten Multitasking, Zeitdruck, Monotonie und Störungen bei der Arbeit ausgesetzt. Dabei kennt die psychische Belastung weder Hierarchiegrenzen, noch macht sie vor gewerblichen Branchen halt.
Weiterlesen...

 
Umweltschutz: Energieeffizienz gewinnt an Bedeutung

aus haufe.de, 24.01.2013
Für die Industrie in Deutschland gewinnt ökologisches Wirtschaften zunehmend an Bedeutung. An erster Stelle steht dabei die Erhöhung der Energieeffizienz, so das Ergebnis einer Umfrage des ifo Instituts.
Weiterlesen...

 
Forschung: Internet-Landkarte zu Ambient Intelligence - BAuA sichtet Forschung zur Arbeitswelt von morgen

aus baua.de, 24.01.2013
Dortmund
- Schutzkleidung, die bei Gefahr Alarm schlägt? "Smarte" Büros, die die Bedürfnisse ihrer Nutzer kennen? Datenbrillen, die wichtige Informationen direkt ins Brillenglas einblenden? Solche Produkte, also Anwendungen, die den Menschen selbsttätig unterstützen, sind keine Utopie mehr, sondern halten Einzug in die Arbeitswelt von morgen.
Weiterlesen...

 
Veranstaltung: Der ABAS im Dialog mit den Beschäftigten
ABAS und ver.di laden zum BioStoffTag 2013 ein

aus baua.de, 23.01.2013
Berlin
- In vielen Bereichen des Arbeitslebens sind Beschäftigte biologischen Arbeitsstoffen ausgesetzt. Dabei tauchen immer wieder Fragen zum angemessenen und gesundheitsverträglichen Umgang mit ihnen auf.
Weiterlesen...

 
Schutz vor Absturz und herabfallenden Gegenständen: Neue ASR bekanntgegeben – alte Richtlinien verlieren Gültigkeit

aus haufe.de, 21.01.2013
Neu ist z. B. die ASR A2.1 „Schutz vor Absturz und herabfallenden Gegenständen, Betreten von Gefahrenbereichen". Die Arbeitsstätten-Richtlinien ASR 8/5 „Nicht durchtrittsichere Dächer“ sowie ASR 12/1-3 „Schutz gegen Absturz und herabfallende Gegenstände“ gelten nicht mehr.
Weiterlesen...

 
Schärfere Vorschriften für Chemikalien durch REACH

aus haufe.de, 21.01.2013
Immer mehr Chemikalien gelten als besonderes besorgniserregend. Grundlage dafür ist die europäische Chemikalienverordnung REACH. Betroffen davon sind z. B. auch wasser- und fettabweisende Stoffe, die unter anderem bei Outdoorkleidung verwendet werden.
Weiterlesen...

 
Psychostress und Prävention am Arbeitsplatz: Immer mehr Stress im Job

aus igmetall.de, 18.01.2013
Der Stress am Arbeitsplatz steigt. Doch getan wird dagegen zu wenig. Psychischen Erkrankungen in der Arbeitswelt sind weiter auf dem Vormarsch. "Psychostress ist ein übergreifendes Phänomen in allen Wirtschaftsbereichen und erfordert deshalb auch übergreifende Präventionsregeln", sagte Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, heute in Berlin.
Weiterlesen...

 
Work-Life-Balance: Arbeitszeit wird flexibler

aus haufe.de, 18.01.2013
Den klassischen Nine-to-five-Job gibt es immer seltener. Arbeitnehmer haben sich daran gewöhnt, auch nach Feierabend für ihren Arbeitgeber erreichbar zu sein und werden dafür mit flexiblen Arbeitszeiten belohnt, zeigt eine neue Studie. Demnach sind bereits 52 Prozent der Deutschen in ihrer Freizeit, am Wochenende oder im Urlaub für Kunden, Kollegen und Vorgesetzte zu erreichen.
Weiterlesen...

 
Betriebssicherheitsverordnung: Weitere Technische Regeln außer Kraft

aus haufe.de, 18.01.2013
Zum Jahresbeginn fallen einige Technische Regelwerke weg. Damit haben diese ihre Gültigkeit verloren, die Übergangsfrist ist beendet. Wie in der Betriebssicherheitsverordnung festgelegt, sind zum Jahreswechsel einige Technische Regeln außer Kraft getreten.
Weiterlesen...

 
Demografischer Wandel: Betriebe fit machen fürs Altern

aus haufe.de, 17.01.2013
Die Fakten sind bekannt. Die Konsequenzen bleiben zu oft noch aus. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen scheinen blind oder hilflos in die alternde Belegschaft hineinzuschlittern. Dabei gibt es durchaus praktikable Maßnahmen.
Weiterlesen...

 
Veranstaltung: Seminarangebot 2013 der BAuA veröffentlicht - Von geistiger Fitness bis zu Rechtsfragen

aus baua.de, 17.01.2013
Dortmund
- Zahlreiche Seminare bietet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) auch 2013 an. Das Programm ist jetzt erschienen. Dabei stehen Informationen zur Recht- und Regelsetzung im Arbeits- und Gesundheitsschutz im Mittelpunkt. Zudem gibt es Angebote zu den Themen psychische Belastung und geistige Fitness.
Weiterlesen...

 
Lärm ist nicht gleich Lärm: Handwerker auf Baustellen sind unterschiedlicher Lärmbelastung ausgesetzt

aus haufe.de, 11.01.2013
Auf Baustellen geht es laut zu. Doch Lärm ist nicht gleich Lärm. Einzelne Berufsbilder sind unterschiedlichen Lärmbelastungen ausgesetzt. Ein aktueller Report stellt die Belastungen von sechs Bauberufen vor.
Weiterlesen...

 
Aktuell: Schlüsselkompetenzen der Beschäftigten gefragt

aus baua.de, 11.01.2013
Dortmund
- Neue Arbeitszeitmodelle, Restrukturierung und ständige Weiterbildungen, um mit den neuesten Technologien arbeiten zu können - die Arbeitswelt ändert sich rasant. Das verlangt Unternehmen und Beschäftigten viel ab.
Weiterlesen...

 
Burnout-Prävention: Arbeitsstress nicht in die Freizeit übertragen

aus haufe.de, 10.01.2013
Richtige Freizeitplanung will gelernt sein. Wer beruflich stark unter Strom steht, sollte Zeiten einplanen um abzuschalten. Häufig neigen Gestresste dazu, eher auch in der Freizeit durch zu powern. Wer unter der Woche hart arbeitet, sollte sich am Wochenende nicht zu viel vornehmen.
Weiterlesen...

 
Publikation: Sonderausgabe zur Produktsicherheit - BAuA untersucht Meldungen zu gefährlichen Produkten

aus baua.de, 09.01.2013
Dortmund
- Ab sofort ist die Sonderveröffentlichung "Gefährliche Produkte 2012 - Sonderausgabe. Informationen zur Produktsicherheit" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erhältlich. Sie ergänzt die jährlich erscheinende Publikation aus dem Frühjahr 2012.
Weiterlesen...

 
Burnout: Frühverrentungen auf Rekordhoch

aus haufe.de, 04.01.2013
Psychische Erkrankungen sind nach Informationen der "Welt am Sonntag" aktuell der häufigste Grund für ein unfreiwilliges vorzeitiges Ausscheiden aus dem Beruf. 2011 hätten rund 41 Prozent der Arbeitnehmer, die eine Erwerbsminderungsrente beantragten, Depressionen, Angstzustände oder Burnout geltend gemacht, meldet die Zeitung.
Weiterlesen...

 
Arbeitszeitreduzierung: Zeitlich begrenzt möglich?

aus haufe.de, 03.01.2013
Fehlzeiten wegen psychischer Beeinträchtigungen nehmen zu. Eine Arbeitszeitreduzierung kann hier ein Ausweg sein. Nach der Besserung des Gesundheitszustandes möchte der Mitarbeiter dann die Arbeitszeit wieder erhöhen. Gibt es einen Rechtsanspruch auf eine befristete Reduzierung der Arbeitszeit oder kann man das auch bilateral vereinbaren?
Weiterlesen...

 
Mobile Arbeitswelt: Wie Smartphones und Co. Arbeit erleichtern und gleichzeitig überlasten

aus haufe.de, 02.01.2013
Fluch oder Segen? Auf der einen Seite profitieren Arbeitnehmer zunehmend von Smartphone und Tablet. Auf der anderen Seite fühlen sich die Angestellten überlastet vom Einsatz der mobilen Geräte. Zu diesen Ergebnissen kommen zwei Studien.
Weiterlesen...

 

(C) 1998 - 2013 - 15 Jahre SoliServ - Betriebsvereinbarungen & Tarifverträge & Community

Hosting by KOELN-ONLINE.de

Ranking-Hits